Rezension: „Schattenschwingen“ von Tanja Heitmann

Inhalt:

DSCN5028Seit langem ist Mila von Sam, dem besten Freund ihres Bruders Rufus, fasziniert, doch mit fünfzehn kommt noch eine ganz andere Art der Verzauberung hinzu: Mila verliebt sich in Sam. Und er scheint ihre Gefühle zu erwidern. Doch gerade als sich die beiden näherkommen, passiert etwas Schreckliches. Sam verschwindet und Rufus, der in jener Nacht mit seinem Freund zusammen gewesen war, kann sich nur schemenhaft erinnern. Ist Sam von der Klippe gestürzt? Während alle von Sams Tod überzeugt sind, glaubt Mila, dass er noch lebt. Und tatsächlich: An ihrem Geburtstag steht er wieder vor ihr – doch er ist nicht mehr der, der er einmal war. Sam ist eine Schattenschwinge geworden, ein engelsgleiches Wesen – und nur aus Liebe zu Mila ist er in die Welt der Menschen zurückgekehrt. (Quelle: Verlag)

Verlag: cbt / Seitenzahl: 442 Seiten/ Erscheinungstermin: 13. Februar 2012/ ISBN: 978-3-570-30787-8DSCN5022

Rezension:

„Schattenschwingen“ ist der erste Band einer Trilogie von Tanja Heitmann, in der es um die Teenager Mila und Sam geht, die gerade frisch verliebt ineinander sind. Das würde die ersten 200 Seiten gut zusammenfassen. Mehr war es wirklich nicht. Mila schwärmt von Sam und Sam schwärmt von Mila. FERTIG! Allein diese „Friede, Freude-Eierkuchen“

DSCN5030

Teenager- Klischee- Lovestory hätte mich das Buch fast abbrechen lassen. ABER nur FAST! Der gute Sam ist nämlich alles andere als menschlich. Er ist eine Schattenschwinge.

Ich würde gern mehr zu diesem Buch schreiben, aber ich bekomm es einfach nicht hin. Die Story ist einfach langweilig und das, obwohl die Idee dahinter echt faszinierend ist. Vielleicht hätte man das Buch nur anders ausarbeiten sollen, z.B. weniger Lovestory und mehr Aktion. Ich bin normalerweise kein Fan von Tanja Heitmanns Schreibstil und das DSCN5023hat sich auch durch dieses Buch nicht geändert. Es wurde aus drei verschiedenen Perspektiven geschrieben, die sich aber alle sehr geglichen haben. Das Aussehen der Charaktere habe ich zwei Kapitel später schon wieder vergessen, weil es einfach zu wenig und zu langweilig war.

Das Cover hat mir gut gefallen. Dieses Buch habe ich allein deswegen gekauft. Ehrlich gesagt weiß ich nicht, ob ich die Reihe noch fortsetzen werde. Vielleicht ist das zweite Buch auch spannender als das Erste.

„Schattenschwingen“ von Tanja Heitmann bekommt von mir 2 von 5 Sternen.

★★☆☆☆

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s