Rezension: „Für immer vielleicht“ von Cecelia Ahern

Story:

»Wir haben zweimal nebeneinander vor dem Altar gestanden, Rosie, zweimal! Und jedes Mal auf der falschen Seite!«

Ceceila_Ahern-fuer_immer_vielleichtAlex und Rosie kennen sich, seit sie fünf Jahre alt sind. Alex muss kurz vor dem Abi mit seinen Eltern von Irland nach Amerika ziehen. Rosie will nachkommen und Hotelmanagement studieren, doch dann wird sie schwanger. Und das nicht von Alex. Sie zieht ihre Tochter allein groß, Alex heiratet eine Amerikanerin. Erst nach Jahren ist er wieder solo – doch inzwischen ist auch Rosie verheiratet.

In all den Jahren bleiben Alex und Rosie in Kontakt. Nicht nur mit Briefen, auch mit E-Mails, Chatnachrichten, SMS und allem anderen, was man sich heutzutage so schreiben kann. Doch es ist wie verhext: Rosie und Alex sind einfach wie die Königskinder.

Verlag: Krüger

Seitenzahl: 445 Seiten

 

Rezension:

Funktioniert eine Freundschaft zwischen Männern und Frauen? Das ist die Hauptfrage, die mich durch dieses Buch begleitet hat. Im Fall von Rosie und Alex hat es ganz klar nicht funktioniert. Es hat mich sehr amüsiert wie die Beiden sich immer wieder verpasst haben, aber so ist das Leben nun mal. Man verfolgt die Freunde über Jahre des Briefe Schreibens, Chattens und Treffen hinweg und hat das Gefühl hautnah dabei zu sein.

Alles eine Frage des Timings, oder? Was wäre wohl gewesen, wenn Rosie von Alex schwanger geworden wäre? Hätte es das „Happy End“ dann schneller gegu1_978-3-10-403426-3eben oder nicht? Vielleicht wäre es dann aber auch zu langweilig gewesen.

Dieses Buch war eine gelungene Abwechslung in meinem Lesefluss und hat mich sowohl zum Lachen, als auch zum Weinen gebracht. Ich habe es geliebt mit den Beiden mitzufiebern. Natürlich habe ich jeden Mann an Rosies Seite, der nicht Alex war, abgrundtief gehasst. ZU RECHT, wenn man das mal so sagen darf!

Das reguläre Cover ist ganz im Sinne der Cecelia Ahern Bücher gestaltet. Es hat einen hellblauen Hintergrund mit weißer Schrift. Langweilig, wenn ihr mich fragt. Dagegen sieht das Taschenbuch zum Film wirklich hübsch aus. Auf dem Cover sind Rosie (Lily Collins) und Alex (Sam Clafin) abgebildet. Es ist alles bunter und jugendlicher gestaltet als beim normalen Hardcover Buch.

Mir bleibt nichts weiter zu sagen, dieses Buch ist klasse und ich kann es jedem, der Liebesgeschichten zum Mitfiebern sucht nur empfehlen. Klare 5 von 5 Sternen für „Für immer vielleicht“.

★★★★★

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s