Rezension: „Die Bestimmung- Tödliche Wahrheit“ von Veronica Roth

Inhalt:

Drei Tage ist es her, seit die Ken mithilfe der ferngesteuerten Ferox-Soldaten unzählige die-bestimmung-toedliche-wahrheitAltruan umgebracht haben. Drei Tage, seit Tris Eltern starben. Drei Tage, seit sie selbst ihren Freund Will erschossen hat und aus Scham und Entsetzen darüber schweigt. Mit den überlebenden Altruan haben Tris und Tobias sich zu den Amite geflüchtet doch dort sind sie nicht sicher, denn der Krieg zwischen den Fraktionen hat gerade erst begonnen. Wieder einmal muss Tris bestimmen, wo sie hingehört selbst wenn es bedeutet, sich gegen die zu stellen, die sie am meisten liebt.

Verlag: CBT

Seitenzahl: 450 Seiten

Rezension:

Das Chaos ist ausgebrochen in der Welt von Tris und Four. Vor der eigenen Fraktion geflüchtet, versuchen die Beiden bei den Amite zu überleben. Doch das ist gar nicht so leicht, denn auch die friedliche Fraktion hat ihre Geheimnisse.

Als ich glaubte, dass die Amite meine Lieblingsfraktion werden können, muss ich betrunken gewesen sein. Mittlerweile weiß ich nicht mehr, welche Fraktion die Beste für mich wäre. Kommen wir zum eigentlichen Buch zurück. Band 2 der Trilogie war gut, aber nicht perfekt. Mir persönlich hat der erste Band am allerbesten gefallen. Der Anfang des zweiten Buchs war sehr spannend, doch zur Mitte hin wurde es schwacher und schwacher, bis es am Ende wirklich sehr Mittelmäßig war. Die Stimmung 71IGT31I9aLschwankte zwischen superglücklich und todtraurig hin und her. Natürlich kann ich die gedrückte Stimmung in der gesamten Stadt verstehen. Schließlich herrscht Krieg.

Charaktere kommen und gehen. So ist es auch in diesem Buch. Jemand Neues erscheint trotzdem: Evelyn Johnson- Eaton aka. Tobias‘ Mutter. Einer dieser wenigen Charaktere, die mir von Anbeginn schon total unsympathisch waren. Mein absoluter Favorit ist Uriah.

Die Cover gleichen sich in der deutschen, sowie englischen Ausgabe. Lediglich die Farbe ist anders. Mir gefällt das Symbol der Amite, der Baum auf dem Cover, sehr gut.

Trotz der vielen langweiligen Phasen war der zweite Band der Reihe gut. Er bekommt deswegen noch 4 von 5 Sternen.

★★★★☆

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s