Bücherrezensionen

Rezension: „Alice im Wunderland“ von Lewis Carroll

Carroll+Alice-im-WunderlandInhalt:

Fantastisch, bezaubernd und voller Humor – der Reiz der Geschichten von Lewis Carrolls „Alice im Wunderland“ ist auch mehr als 140 Jahre nach ihrem ersten Erscheinen ungebrochen. Noch heute folgen Millionen von Lesern jedweden Alters der kleinen Alice auf ihrer traumverlorenen Reise und tauchen ein in eine Märchenwelt voller wunderbar schräger Figuren. Carrolls sprühender Witz, sein Einfallsreichtum und seine Lust am literarischen Spiel sind legendär und sichern seiner „Alice“ einen Platz in den Annalen der Weltliteratur.

Verlag: Anaconda Verlag

Seitenzahl: 160 Seiten

Rezension:

Es ist vollbracht. Ich habe zum ersten Mal in meinem Leben „Alice im Wunderland“ gelesen. Bisher kannte ich die Kindergeschichte nur aus diversen Filmen und Computerspielen und so wusste ich nicht wirklich viel über das Original von Lewis Carroll. Natürlich kannte ich einige Charaktere. Den Hutmacher beispielsweiße, oder die Herzkönigin. Doch all die Anderen Tiere waren mit weitgehend unbekannt. Eins muss ich sagen, dass Buch ist so viel besser als jeder Film oder Spiel. Natürlich ist alles vollkommen durcheinander und verrückt, aber es macht so viel Spaß dieses Buch zu lesen.

Die kleine Alice sitzt gerade mit Ihrer Schwester am See als sie ein weißes Kaninchen sieht, dass hektisch in seinen Bau rennt. Doch damit nicht genug, das Kaninchen spricht auch noch vor sich hin! Dieser Sache muss die neugierige Alice natürlich nachgehen und spring, mir nichts dir nichts, in den Kaninchenbau-und damit in ein Abenteuer das es in sich hat. Zwischen all den verrückten Tieren, die das Wunderland bietet, lernt sie den Hutmacher und den Faselhasen kennen, die sich in einer immerwährenden Teegesellschaft befinden. Natürlich ist das nicht das einzige Highlight dieses Buches. Mein persönlicher Favorit ist die Herzkönigin und ihr Gefolge am Hof. Der Lieblingssatz der Königin? Ganz klar: „ Ab mit Ihrem Kopf!“. Ich freue mich jetzt schon darauf, dieses Kinderbuch später meinem Töchterchen vorlesen zu können. Es ist einfach so herrlich durcheinander.

Die Zeichnungen im Buch sind alt, aber sehr gut. Ich konnte mir jeden Charakter vorstellen und verstehen. Natürlich ist die alte deutsche Schreibweiße etwas gewöhnungsbedürftig gewesen, aber mit der Zeit gewöhnt man sich daran. Das Cover ist liebevoll gestaltet und zeigt Alice in einer Szene des Buches. Mir gefallen die Motive, die wie ein Rahmen um das Cover gelegt sind sehr gut. Außerdem stehen die Zeichen in direkter Verbindung zum Buch.

„Alice im Wunderland“ ist ein muss in jedem Kinderbuchregal. Natürlich können auch Erwachsene etwas daraus lernen. Welche Moral diese Geschichte hat, sollte jeder für sich entscheiden. Lewis Carrolls Werk bekommt von mir 5 von 5 Sternen.

★★★★★

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s