Bücherrezensionen

Rezension: „After love“ von Anna Todd

Inhalt:9783453491182_Cover
Gerade als Tessa die wichtigste Entscheidung ihres Lebens getroffen hat, ändert sich alles. Ein Familiengeheimnis schlägt mit solcher Wucht in ihrem Leben ein, dass alles ins Wanken gerät. Hardin tobt, als er erfährt, dass sie ihm etwas verheimlicht hat. Er schlägt um sich, anstatt ihr zu vertrauen, und der Kreislauf aus Eifersucht, Zorn und Verschmelzung wird immer zerstörerischer. Noch nie hatte Tessa so intensive Gefühle, war so berauscht von einem Menschen. Aber reicht die Liebe allein aus, damit sie es schaffen? Oder ist es das Ende?

Verlag: Heyne
Originaltitel: After We Fell (3)
Seitenzahl: 944 Seiten
Erscheinungsdatum: 15. Juni 2015
ISBN: 978-3-453-49118-2

Rezension:
Hardin und Tessa gehen in die dritte, und damit vorletzte, Runde.
Ich glaube, ich muss den Inhalt nicht mehr wiedergeben. Schließlich kennen wir alle das Hauptthema dieser Bücher. Doch dieses Mal ist alles ein kleines bisschen Anders. Schließlich wird die gute Tessa zum ersten Mal nicht weich und setzt ihren Kopf durch- endlich! Und was macht Hardin? Natürlich genau das, was er immer tut: meckern und motzen. Zugegeben, bei diesem Buch hatte ich ein wenig das Gefühl, dass es langsam „Klick“ macht in seinem verquirlten Männerhirn. Schade finde ich nur, dass Zed, mein Lieblingscharakter, in diesem Band nicht wirklich viele Auftritte hatte. Ich bin noch nimmer der Meinung, dass Tessa und Zed ein tolles Paar gewesen wären. Wo wir gerade bei Lieblingscharakteren waren: Bei mir ist ein weiterer hinzugekommen! Es ist Riley, die Freundin von Max‘ Tochter Lillian. Sozusagen die weibliche Version von Hardi! Ja, ich weiß- die Gute hatte nur einen ganz kurzen Auftritt, aber ich fand sie einfach zu komisch!

Der Schreibstil von Anna Todd ist mir ja mittlerweile bekannt. Normalerweise singe ich an dieser Stelle Lobhymnen auf den flüssigen Verlauf der Story, aber leider muss ich sagen, dass mich an diesem dritten Buch doch etwas gestört hat: Es war langweilig. Ich kann noch nicht einmal sagen, warum ich dieses Gefühl habe! Vielleicht kenne ich Hardin und Tessa mittlerweile einfach zu gut oder vielleicht lag es an der dicke des Buches. Die Story hat sich einfach zu sehr gezogen! Das kommt in den besten Romanen mal vor, aber bei „After“ ist mir das noch nie passiert.

Das Cover ist nach wie vor wunderschön. Das Prinzip ist dasselbe wie bei den Vorgängern, aber die Farbkombination und das Blumenornament hat sich verändert. Aus Schwarz-Grün wurde schwarz- orange. Nicht meine Lieblingsfarbe, aber zu diesem Roman passt es perfekt.

Für mich war Band 3 der bisher schwächste der Reihe. Leider gibt es deswegen auch nur 3 von 5 Sternen für „After love“. Trotzdem freue ich mich auf das große Finale im August!
★★★☆☆

Ich bedanke mich recht herzlich bei dem Heyne Verlag für das Rezensionsexemplar und hoffe, dass ich einige Leser für diese Reihe begeistern konnte.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s