Rezension „Mördermädchen“ von Elizabeth Little

9783844519341_CoverInhalt:

Janie Jenkins wird im Alter von 16 Jahren für den Mord an ihrer prominenten Mutter für schuldig erklärt. Das Problem: Janie kann sich selbst nicht daran erinnern, was in der Nacht des Mordes geschehen ist. Als sie zehn Jahre später das Gefängnis verlässt, macht sie sich auf die Suche nach der Wahrheit. Eine Spur führt sie in eine verschlafene Provinzstadt in South Dakota, wo sie Stück für Stück die überraschende Vergangenheit ihrer Mutter aufdeckt. Am Ende muss Janie sich entscheiden, ob sie weiter unter falscher Identität vor Presse, Polizei und einem möglichen Mörder fliehen will – oder sich der Wahrheit stellt.

 

Verlag: der Hörverlag

Originaltitel: Dear Daughter

Erschienen: 21. Dezember 2015

Laufzeit: 7h15min

Preis: € 12,99 [D] | € 14,60 [A]

ISBN: 978-3-8445-1934-1

 

Rezension:

Und noch ein Buch, welches ich aus dem Jahre 2015 mitgenommen habe. In „Mördermädchen geht es um die 16- Jährige Janie, die des Mordes angeklagt wird. Doch sie hat nicht irgendjemanden umgebracht, nein, sie soll ihre eigene Mutter getötet haben. Der prominente Status der Familie trägt seinen Rest zu dieser Katastrophe bei und ehe sie sich versieht, ist Janie für 10 Jahre hinter Gittern.

Beginnen wir mit den positiven Seiten des Buches. Ich liebe die Hauptprotagonistin! Janies Ironische und sarkastische Art waren einfach mein Highlight. Die Charaktere waren im Allgemeinen sehr gut ausgearbeitet und strukturiert. Selbiges gilt für die Story und ihren Aufbau. Da hören die positiven Dinge aber auch schon auf.

Mein Hauptproblem war, dass mich diese Geschichte nie wirklich fesseln konnte. Außerdem war die Story an einigen Stellen wirklich sehr langatmig und hat mir somit wirkliches Durchhaltevermögen gefordert.

Die Sprecher des Hörbuches waren Oliver Siebeck, Nora Tschirner. Oliver Siebecks Stimme war für die Meldungen Zwischendurch gedacht und passte einfach perfekt. Mit Nora Tschirner, die Janie sprach, konnte ich mich allerdings gar nicht anfreunden.

Mein Fazit: Ein Buch mit einer super Idee, aber mittelmäßiger Umsetzung. Leider gibt es dafür nur 3 von 5 Sternen.

★★★☆☆

 

Ich bedanke mich bei dem Hörverlag für das Rezensionshörbuch!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s