Bücherrezensionen

Rezension: „Für immer Hollyhill“ von Alexandra Pilz

DSCN5388Inhalt:

Zwei Mal schon hat Emily mit dem englischen Dorf Hollyhill Abenteuer in anderen Zeiten erlebt. Doch jetzt ist sie schweren Herzens nach Hause zurückgekehrt, wild entschlossen, ihre große Liebe Matt zu vergessen und einfach ein ganz normales Leben zu führen. Ein Leben mit ihrer Oma und ihrer besten Freundin Fee. Aber wo steckt die eigentlich? Sie wird doch nicht …? Doch, Fee ist kurzerhand in den Flieger gestiegen und hat Hollyhill gefunden. Und noch während sich Fee in den umwerfend charmanten Cullum verguckt, reist der Ort in die wilden Zwanzigerjahre. Emily muss hinterher! Denn dort lauert große Gefahr: Matt ist dabei, eine riesige Dummheit zu begehen. Nicht nur sein Schicksal, sondern das von ganz Hollyhill steht auf dem Spiel. Kann Emily das Dorf und den Jungen retten, den sie über alles liebt?

Verlag: Heyne fliegt /Erschienen am: 29.02.2016 /Seitenzahl:384 Seiten /Preis:€ 16,99 [D] | € 17,50 [A] /ISBN: 978-3-453-27028-2

DSCN5394

Rezension:

Der Abschied von Hollyhill. Zum letzten Mal kommen wir in dieses kleine Dorf, welches ein großes Geheimnis hat. Zum letzten Mal erleben wir Abenteuer mit unseren Lieblingscharakteren. Hat irgendwie etwas trauriges,oder? So fühle ich mich auch gerade- traurig. Tatsächlich sind mir alle Charaktere, besonders Cullum, ans Herz gewachsen. Aber Abschied muss manchmal sein, oder?

Zur Story brauche und kann ich leider nicht viel sagen. Überall lauern Spoiler und ich möchte euch das Lesen dieses Buches wirklich nicht vermiesen.

Darum fangen wir am besten mit den Charakteren an. Mein Liebling dieses Bandes ist Fee, Emilys durchgeknallte Freundin, die sich in Hollyhill sehr wohl fühlt. Sie hat die geschichte ungemein aufgelockert und auch den Mittelpunkt, der sonst immer auf dem Hauptcharakter Emily lag, ein wenig verschoben. Zum Glück! Noch einen NUR Emily Band hätte ich wahrscheinlich nicht ertragen. Trotzdem bleibt mein Liebling der Reihe Cullum. Auch seine Schwester wurde mir in diesem Band etwas sympathischer. Der Hauptfokus lag natürlich auf Emily und Matt.DSCN5393

Doch kommen wir nun zu dem Punkt, der mir als erstes aufgefallen ist: das Cover. Es ist anders als bei den Vorgängern und damit meine ich nicht die Farbe. Bei allen anderen Böänden war die Schrift hervorgehoben und wie eine Erhebung unter den Fingern spürbar. Bei diesem Band allerdings ist das nicht so. Alles ist glatt und ich frage mich, wieso man diesen letzten Band anders gestaltet hat. Das Design und die Farben passen sich optimal an die anderen Bände an ,aber dieser kleine Unterschied stört mich einfach.

Der Schreibstil unterschied sich nicht viel von den anderen Bänden. Er ist noch immer locker und fluffig. Durch die geringe Seitenzahl und diesen einfachen Stil ist man schnell durch dieses Buch hindurch. Tatsächlich habe ich nicht einmal 12 Stunden dafür gebraucht.

Für mich war „Für immer Hollyhill“ ein gelungener Abschluss dieser Reihe. Es war einfach perfekt. Danke an Alexandra Pilz, dass sie uns in diese besondere Welt gezeigt hat. Ich habe dieses kleine Dorf wirklich lieben gelernt! Volle Sternenzahl für diesen Abschied!

Ich werde Hollyhill wirklich sehr vermissen.

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s